Barfußpark Beelitz Bucheckern

Event: Feuerlauf im Barfußpark Beelitz, mit Markus Jotzo

Vier Füße – vier Fragen – vier Antworten
… heute mit Markus Jotzo, Buchautor, Leadership-Coach und Feuerlauf-Trainer

die Fragen stellte Kirsten Kohlhaw

Markus, Du arbeitest sehr erfolgreich als Buchautor, Trainer und Speaker, vornehmlich im Business-Kontext, mit Führungskräften. Darunter stellt man sich ja eher vollbekleidete Indoor-Veranstaltungen vor… Seit wann gehst Du gern barfuß durchs Feuer?

Ich hab vor fünf Jahren eine Ausbildung gemacht zum Feuerlauftrainer. Mich hat das schon immer fasziniert, das Element Feuer. Als Kind habe ich zum Beispiel bei jeder Gelegenheit Lagerfeuer gemacht. Dieses Hobby, diese persönliche Faszination habe ich mit dem Feuerlaufen schließlich in meinen Beruf integriert. Bei mir geht es ja nicht nur um klassische Leadership-Führungsthemen, sondern auch um Selbst-Führung. Weil ich glaube, dass wir immer wieder in Situation sind, wo wir denken, dass wir Dinge nicht können. Und uns dadurch an der falschen Stelle limitieren. Das begegnet mir immer wieder im Seminar, das Teilnehmende an Grenzen stoßen, sich bestimmte Dinge (anfangs) nicht zutrauen oder sich schlicht nicht vorstellen können.

Und welche Rolle spielen in diesem Zusammenhang nun Feuer und glühende Kohlen?

Dem Feuer kommt in der Geschichte unserer menschlichen Entwicklung eine zentrale Rolle zu. Durch die Bezähmung des Feuers haben wir uns als Menschheit rasant weiterentwickelt. Gleichzeitig ist das Feuer auch ein sehr gefährliches Element. Es weckt in uns eine Ur-Angst. Sich einer potenziellen Gefahr auszusetzen, sich möglicherweise zu verbrennen, ist ein sehr großer Schritt aus der Komfortzone heraus. Ich empfehle hier sogar in Überforderungszone zu gehen, um schnell zu wachsen.

In der Stimulation dieser Welt jenseits unserer persönlichen Komfortzone ist das Element Feuer sehr offensichtlich und sehr eindeutig. Auch Glas und andere spitze Elemente empfinden wir auf vergleichbare Weise – wir gehen ja auch über Scherben. Hier könnte ich mich schneiden. Diesen Impuls des Zurückscheuens zu überwinden, neue Grenzerfahrungen aktiv anzugehen, ist jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung.

Erstmals das Erfahrungs-Highlight Feuerlauf in Beelitz

Was ist für Dich und Deine Teilnehmer das Besondere an diesem Erlebnis?

Das größte Aha-Erlebnis der Teilnehmenden ist sicher: „Wow, ich kann sowas,
und das, wo ich bis heute felsenfest dachte, das können doch nur Mönche oder Fakire oder Shaolin-Meister.“

Wenn man sich das zutraut und es anpackt und es macht, das ist grandios.
Diese neue körperliche Grenzerfahrung gibt all jenen, die sie machen, neues Selbstvertrauen. Diese Selbsterfahrung ermöglicht ihnen künftig auch andere Sachen auf andere Weise anzupacken, mutiger und selbstbewusster.

Am Ende eines solchen Abends werden mindestens 90% über die glühenden Kohlen gegangen sein. Auch die, die nicht rübergehen, nehmen eine wertvolle Erfahrung mit nach Hause. Wichtig ist mir hier zu betonen, jeder kann und darf, keiner muss. Jeder entscheidet für sich selber, wie er mit der Situation umgeht und die Chance zu wachsen für sich umsetzt. Auch wenn das eine ganz individuelle, persönliche Entscheidung ist, ist die Atmosphäre in der Gruppe natürlich inspirierend, die Anwesenden reißen sich gegenseitig mit und ermutigen sich.

Wer sollte einen Feuerlauf, den Du ja am 28.9.2017 erstmalig öffentlich im Barfußpark Beelitz anbietest, unbedingt einmal ausprobieren?

Aus meiner Erfahrung der letzten Jahre mit dem Feuerlaufen kann ich heute sagen: Das sollte jeder machen, der Kraft und Power haben will, um sein Leben pro-aktiv anzupacken. Denn wir gestalten ja jeden Tag neu. Nur vergessen wir das in unserem durch Routinen geprägten Alltag recht häufig,
Weiter kommen, entwickeln tun wir uns durch neue Erfahrungen.

Das gilt für alle – vom Studenten bis zum CEO, vom Berufseinsteiger bis zum Rentner. Für alle Neugierigen, auch für Paare, die gemeinsam was Neues anpacken wollen. Gemeinsam etwas Neues zu wagen, erhöht die Bindung. Der angenehme Nebeneffekt, die Belohnung für das Verlassen der Komfortzone, ist, dass wir mehr Spaß und mehr Befriedigung empfinden.
Und unseren Mut-Muskel zu trainieren – denn Mut funktioniert wie ein Muskel – lohnt sich in jeder Phase unseres Lebens. Davon bin ich überzeugt, nicht umsonst heißt mein neues Buch ja auch
„Die Unendlich-Stolz-Formel | Tu, was du nicht kannst.“

Ich freue mich auf den Abend im Barfußpark Beelitz und auf die unterschiedlichen Menschen, denen ich dort begegnen werde.

Danke, Markus, und wir freuen uns schon sehr auf Dich!

Anmeldung zum Feuerlauf in Beelitz, dem Event im Barfußpark am 28. September 2017

Für diese Veranstaltung bitten wir herzlich um verbindliche Anmeldung bis zum 18.9.2017, 20h, unter kontakt@derbarfusspark.de.

Für 49 Euro pro Person inklusive Verpflegung seid ihr dabei!
Die Teilnehmerzahl begrenzt, also sichert euch euren Platz jetzt gleich.

Auf seiner Website: Mark Jotzo könnt ihr noch mehr über den Mann erfahren, der euch so gern in der Überforderungszone willkommen heißt. Er twittert unter anderem unter dem Hashtag #niezuvorgemacht.

Fotos: mit der freundlichen Genehmigung von Markus Jotzo

Die 1. Barfußpark-Foto-Challenge. Mitmachen und gewinnen!
Unternehmen Barfuß: Wo auf dem Holzweg sein genau richtig ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.